Rückblick – 기억한다

Die Zeit vergeht schnell, schon wieder ein Jahr um..

Was habe ich vor? Auf jeden Fall viel mehr, heißt intensiver Koreanisch lernen. Unter anderem. Was bleibt in Erinnerung? Obwohl ich es aufgrund eines Erlebnisses bald komplett aufgegeben hätte. Und nicht nur das Lernen der Sprache, sondern jegliches mit dem Lande verbundene. Manchmal geht alles seinen gewohnten Rhythmus doch plötzlich ein unerwarteter Stop. Man denkt und denkt und findet keine Lösung. Im zweifelsfalle soll man sich auf sein Gefühl verlassen. Ich habe etwas für selbstverständlich gehalten. Ich hätte auf die Hinweise die mir jemand über sich gab, mehr achten müssen. Generell:Ich habe erfahren, daß mit jemanden die Sprache zu lernen mehr ist als das, ob beabsichtigt oder nicht, man lernt die andere Person kennen. Je länger eine Sprachpartnerschaft währt, desto enger kann das Verhältnis werden. Kann, muß aber nicht. So habe ich meiner Einschätzung nach 2 Menschen als Freunde gehabt, jedenfalls meine Freundschaft haben sie, und eine Person, eine junge Frau, .. nun war jemand mit der ich besser bekannt worden wäre, wenn sie länger hier geblieben wäre. Alle sind in ihr Heimatland zurückgekehrt. Alle wären gerne hiergeblieben, aber persönliche Dinge haben sie wieder nach Hause gebracht. Alle 3 möchte ich gerne wiedersehen.

Auch habe ich gemerkt wie schön es ist Freunde zu haben mit denen man gut und unkompliziert reden kann. Und ich habe meine erste koreanisch-deutsche Hochzeit erlebt.. wunderbar.

Advertisements

Goodbye 2011 > Hello 2012

cute pink cupcakes

Der letzte Kuchen den ich in  2011 gebacken habe war.. Muffins. Also quasi mehrteiliger Kuchen, vorportioniert. Aber auch Muffins darf man nicht mehr Muffins nennen , wenn man ihnen ein Cremehäubchen verpaßt. Sie also dekoriert. Dann wird aus dem einfachen Muffin ein cooler cupcake… Heutzutage… Es war nicht beabsichtigt, aber er ist rosa. Ehrlich gesagt die Packung  war im Angebot, nun ja. Ich wollte einmal ausprobieren wie die Frischkäsecreme darauf schmeckt. Die man natürlich extra  dazukauft. Und es ist lecker, besser wie Sahne. Wenn man das Internet durchstöbert und Rezepte sucht, fällt auf welchen Stellenwert Essen in Korea hat. Es gibt so viele blogs die sich mit Essen beschäftigen. Kuchen, also Muffins und ähnliches weniger, da ein Herd mit Backofen nicht so sehr verbreitet ist. Einige einfache Muffins kann man auch in der Microwelle ‘backen’, so gibt es dafür auch Rezepte. Auch das Fotografieren von Essen, gerade auch das, was man im Moment verzehrt, gerade gekauft hat, ist viel weiter verbreitet. Das hat mich angesteckt.. nun wird erst fotografiert und dann gegessen!

Dear Non-German Speaker here you go: The last cake I baked in 2011 were… muffins. A cake consisting of several parts = voila!, > muffins. But there is a trend in Germany to rename things in an instant if there is a new trend. So you have to call these muffin with creme on the top– cupcake. And there is no equivalent word in German for it^^. Cupcake = “Tassenkuchen”, but there is another kind to ‘make’ a cake using cups for all! ingredients. So it is still a cupcake. To me it looks like a decorated muffin he he…  I bought a pack of flour for cakes (prepared: with flour, white chocolate flakes, and powder for the creme). It wasn’t my intension but it was a pink one (raspberry). Ok,~…   it was a bargain. I read the description and it said “to make with cheese cream” . I had to try this.. to me it seems more tasty than whipped cream. My very first cupcake- the first and the last one in 2011. Because it was Dezember,31. I really like Korean food and I also often surf the net for information about Korean cuisine.. recipes. If you do this you notice how important good food/ cuisine is for Koreans. There are so many sites and blogs about, in  “me2day” (equivalent to twitter) you can finds a incredible amount of pics about “I ate this” or “I cooked that”. In daily life there is the saying “bab mogoyo?” (밥 먹어요?), means ‘Are you hungry? Have you eat well?’. I like to make pics (from all..) but only from the time I begun to learn Korean I really made pics from the food I ate. And now I do: first pic , than eat.

This was  no ‘one to one’ translation. It is not so easy to make this, for some expressions are no equivalents. So you have to write longer sentences to say the same thing. This is something that makes it more difficult to me to learn Korean. Why? There are only a few KOR-GER/GER-KOR dictionaries. And the most wellknown fails in ‘modern words’ (it stucks still in the nineties). So I bought  ENG-KOR/KOR-ENG dictionaries and have to translate my German in English to understand a Korean word…

Cupcake mit Frischkäsecreme (cheese creme cupcake)

raspberry muffin