Rain zurück in Seoul

Zum 13.März 2012 ist Rain zum PR Agent der koreanischen Armee ernannt worden. Er ist nun zurück in Seoul, nachdem er  mit Auszeichnung seine Grundausbildung im Ausbildungszentrum der 5. Division an der Landesgrenze abgeschlossen hat  sowie dort ‘teaching instructor’ war und wird nun die Koreanische Armee als ‘PR Agent’ repräsentieren. Rain der bekundet hatte regulären Dienst ausüben zu wollen, wird aber auch diese Aufgabe so gut ausüben wie seine Fans das von ihm erwarten. Er hatte sich für diese Aufgabe beworben und war nach interner Prüfung und einem Interview am 23. Februar angenommen worden. ‘Entertainment-Soldaten’ sollen die Moral stärken und treten im Radio- und Fernsehprogramm der Armee auf sowie auf wöchentlichen Konzerten bei Einheiten der Armee, quer durchs Land.

Rekruten, die ihn seitdem während seines Aufenthalts in der Armee gesehen oder auch getroffen haben, lobten ihn übereinstimmend. Er mache seine Sache gut, sei bescheiden und freundlich und sei  fitter wie mancher Jüngere, wurde nach Hause geschrieben oder berichtet. Weiterhin sagten sie” wow, er sieht wirklich gut aus, er hat einen toll trainierten Körper”. (Das können seine Fans bestätigen. 🙂 … +I remember the Dresden concert…)

Gleichzeitig mit ihm wurde neben anderen KIM Jae-wook (‘Antique’, ‘First Shop of Coffee Prince’) für die gleiche Aufgabe berufen. Es sind nicht die einzigen Künstler die mit dieser Aufgabe betraut wurden, auch Epik High’s Mitrah Jin ist dort, es sind wohl rund 20 Leute.

Weiterhin wurde Rain (PFC) in einem Interview unter anderem Folgendes gefragt. Bei 어울림 (Blog derDEMA) erzählte Rain bezüglich seiner Versetzung zur Agentur für Öffentlichkeitsarbeit der Armee:

“Alle meine Arbeitserfahrung ist wichtig,und solange ich auf irgendeine Art und Weise hilfreich sein kann bei der Verteidigung Südkoreas und es wegen mir funktioniert, denke ich die Verlegung (nach Seoul) war richtig und ich denke ich kann aktiv erfolgreich sein.”

Frage: Wie geht es ihnen nach dem Transfer?

” Vorher habe ich als ‘teaching assistant’ gedient, nun diene ich als Mitglied der Unterstützungsgruppe der Agentur der Armee für Öffentlichkeitsarbeit nach meinem ersten und zweitem (Zeit)Abschnitt als  ‘teaching assistant’ und ich freue mich wirklich bei dem Gedanken, vielen Soldaten eine Hilfe zu sein.”

Auf die Frage wie er sich fühlte nach seinem Aufstieg, als er “ultra warrior” geworden war, antwortete Rain:

“Ich denke das Koreaner unter der Verpflichtung stehen das Land zu schützen; junge Männer müssen zur Armee zu gehen. Aus diesem Grund habe ich mich schnell an die neuen Umstände angepasst, die Trainingskurse gut absolviert und der Grund warum ich versuchte ein ‘ultra warrior’ zu sein, war wie möglicherweise bei anderen auch- einen Sonderurlaub zu erhalten. Eigentlich bin ich niemand der sonderlich gut ist im Laufen weiter Distanzen. Aber, ich habe beschlossen die Zähne zusammenzubeissen und erzielte ein gutes Ergebnis beim Laufen, auch wenn ich währenddessen das Gefühl hatte, als kämen mir sämtliche Organe heraus. Als Ergebnis- wurde ich ‘ultra warrior’. Ich habe glücklicherweise auch Geschick beim Schiessen. So wurde ich als guter Schütze anerkannt; auch deswegen: ‘ultra warrior’. Ich habe nicht wirklich gelitten und hatte eine wunderbare Zeit.”

.

.

.

Welche Art von Arbeit würden sie den gerne machen wollen?

“Ich habe vor meiner Einberufung im Zivilleben eine eigene Karriere gemacht durch Singen und Schauspiel, aber es kann eine gute Erfahrung sein ein Radiomoderator zu sein, also hier ein DJ zu werden. Ich möchte der Moderator eines Radioprogrammes sein, wenn mir trotz meines vollen Stundenplans Zeit bleibt.”

Was möchten sie ihren Fans sagen?

“Als Mitglied der ‘support group’ möchte ich vielen Menschen erzählen was die Soldaten tun und wie ihre Arbeit sich auszahlt. Und ich möchte als ‘Privat First Class’ JUNG Ji-hoon Anlass für (ihren/ euren) Stolz und Freude sein.”

Quellen: sports chosun / demaclub.tistory.com /Interview: Übersetzung ins Engl. von Hwani@The Cloud Media Board cloudusa ; deutsch: karingel