Rain zurück in Seoul

Zum 13.März 2012 ist Rain zum PR Agent der koreanischen Armee ernannt worden. Er ist nun zurück in Seoul, nachdem er  mit Auszeichnung seine Grundausbildung im Ausbildungszentrum der 5. Division an der Landesgrenze abgeschlossen hat  sowie dort ‘teaching instructor’ war und wird nun die Koreanische Armee als ‘PR Agent’ repräsentieren. Rain der bekundet hatte regulären Dienst ausüben zu wollen, wird aber auch diese Aufgabe so gut ausüben wie seine Fans das von ihm erwarten. Er hatte sich für diese Aufgabe beworben und war nach interner Prüfung und einem Interview am 23. Februar angenommen worden. ‘Entertainment-Soldaten’ sollen die Moral stärken und treten im Radio- und Fernsehprogramm der Armee auf sowie auf wöchentlichen Konzerten bei Einheiten der Armee, quer durchs Land.

Rekruten, die ihn seitdem während seines Aufenthalts in der Armee gesehen oder auch getroffen haben, lobten ihn übereinstimmend. Er mache seine Sache gut, sei bescheiden und freundlich und sei  fitter wie mancher Jüngere, wurde nach Hause geschrieben oder berichtet. Weiterhin sagten sie” wow, er sieht wirklich gut aus, er hat einen toll trainierten Körper”. (Das können seine Fans bestätigen. 🙂 … +I remember the Dresden concert…)

Gleichzeitig mit ihm wurde neben anderen KIM Jae-wook (‘Antique’, ‘First Shop of Coffee Prince’) für die gleiche Aufgabe berufen. Es sind nicht die einzigen Künstler die mit dieser Aufgabe betraut wurden, auch Epik High’s Mitrah Jin ist dort, es sind wohl rund 20 Leute.

Weiterhin wurde Rain (PFC) in einem Interview unter anderem Folgendes gefragt. Bei 어울림 (Blog derDEMA) erzählte Rain bezüglich seiner Versetzung zur Agentur für Öffentlichkeitsarbeit der Armee:

“Alle meine Arbeitserfahrung ist wichtig,und solange ich auf irgendeine Art und Weise hilfreich sein kann bei der Verteidigung Südkoreas und es wegen mir funktioniert, denke ich die Verlegung (nach Seoul) war richtig und ich denke ich kann aktiv erfolgreich sein.”

Frage: Wie geht es ihnen nach dem Transfer?

” Vorher habe ich als ‘teaching assistant’ gedient, nun diene ich als Mitglied der Unterstützungsgruppe der Agentur der Armee für Öffentlichkeitsarbeit nach meinem ersten und zweitem (Zeit)Abschnitt als  ‘teaching assistant’ und ich freue mich wirklich bei dem Gedanken, vielen Soldaten eine Hilfe zu sein.”

Auf die Frage wie er sich fühlte nach seinem Aufstieg, als er “ultra warrior” geworden war, antwortete Rain:

“Ich denke das Koreaner unter der Verpflichtung stehen das Land zu schützen; junge Männer müssen zur Armee zu gehen. Aus diesem Grund habe ich mich schnell an die neuen Umstände angepasst, die Trainingskurse gut absolviert und der Grund warum ich versuchte ein ‘ultra warrior’ zu sein, war wie möglicherweise bei anderen auch- einen Sonderurlaub zu erhalten. Eigentlich bin ich niemand der sonderlich gut ist im Laufen weiter Distanzen. Aber, ich habe beschlossen die Zähne zusammenzubeissen und erzielte ein gutes Ergebnis beim Laufen, auch wenn ich währenddessen das Gefühl hatte, als kämen mir sämtliche Organe heraus. Als Ergebnis- wurde ich ‘ultra warrior’. Ich habe glücklicherweise auch Geschick beim Schiessen. So wurde ich als guter Schütze anerkannt; auch deswegen: ‘ultra warrior’. Ich habe nicht wirklich gelitten und hatte eine wunderbare Zeit.”

.

.

.

Welche Art von Arbeit würden sie den gerne machen wollen?

“Ich habe vor meiner Einberufung im Zivilleben eine eigene Karriere gemacht durch Singen und Schauspiel, aber es kann eine gute Erfahrung sein ein Radiomoderator zu sein, also hier ein DJ zu werden. Ich möchte der Moderator eines Radioprogrammes sein, wenn mir trotz meines vollen Stundenplans Zeit bleibt.”

Was möchten sie ihren Fans sagen?

“Als Mitglied der ‘support group’ möchte ich vielen Menschen erzählen was die Soldaten tun und wie ihre Arbeit sich auszahlt. Und ich möchte als ‘Privat First Class’ JUNG Ji-hoon Anlass für (ihren/ euren) Stolz und Freude sein.”

Quellen: sports chosun / demaclub.tistory.com /Interview: Übersetzung ins Engl. von Hwani@The Cloud Media Board cloudusa ; deutsch: karingel

Advertisements

Rain in Deutschland

Der Sänger und Entertainer Rain (비) war der erste koreanische (Pop)Künstler den ich (im Internet) gehört und gesehen hatte. Filme und Musik waren damals der Einstieg, der mich für Korea eingenommen hat. Und seine frische, unkomlizierte Art u.a. hat mein Interesse für diesen Künstler geweckt. So, das ich auch beschlossen habe die Sprache zu lernen.

Rain in ‘Chocolate’ im koreanischen TV mit Hip Song und Rainism

source/up: YT/popponao25

Rain besuchte erstmals Deutschland im Mai 2011 nicht als Schauspieler oder Berlinale-Gast sondern das wofür er am meisten bekannt ist- als Entertainer. Noch dazu im Rahmen eines der weltweit renommiertesten Klassikfestivals, den Dresdner Musikfestspielen. Im Duo mit dem Intendanten Jan Vogler gab es für Klassik- und Rainfans eine gewagte Mischung aus KPop und Cello. Dies war meine erste ‘Begegnung’ mit Rain und er hat mich auch live überzeugt . Wenn er vielleicht unsicher war wieviele Menschen in hier kennen oder extra seinetwegen das Konzert besucht haben.. nach den ersten Takten hat er die Begeisterung der Zuhörer gespürt. Für Jan Vogler, dem ein breites Lächeln ob des Schelmenstreichs einen Popkünstler in die ehrwürdige Semperoper zu lotsen, nicht mehr aus dem Gesicht wich, ein voller Erfolg. Die Jungen sangen, auch koreanisch, Rains Lieder mit. Das ältere Ehepaar im Rang vor mir war anfangs etwas unsicher was es wohl erwarten sollte. Nun, die Frau war fasziniert von Rain und bei Hip Song wippte auch ihr Ehemann mit und klopfte munter den Takt mit auf das Geländer und sah schmunzelnd seine Frau an..

Rain am 19.Mai 2011 in der Semperoper in Dresden

source/up: YT/Ellen11993

Er scherzte mit den Fans und war sichtlich erfreut und gerührt.. die Stimmen im Hintergrund sind die Fans! Es war wie bei einem Konzert in Korea, fanchants und lightsticks 🙂

source/up: YT/Ellen11993


Rückblick – 기억한다

Die Zeit vergeht schnell, schon wieder ein Jahr um..

Was habe ich vor? Auf jeden Fall viel mehr, heißt intensiver Koreanisch lernen. Unter anderem. Was bleibt in Erinnerung? Obwohl ich es aufgrund eines Erlebnisses bald komplett aufgegeben hätte. Und nicht nur das Lernen der Sprache, sondern jegliches mit dem Lande verbundene. Manchmal geht alles seinen gewohnten Rhythmus doch plötzlich ein unerwarteter Stop. Man denkt und denkt und findet keine Lösung. Im zweifelsfalle soll man sich auf sein Gefühl verlassen. Ich habe etwas für selbstverständlich gehalten. Ich hätte auf die Hinweise die mir jemand über sich gab, mehr achten müssen. Generell:Ich habe erfahren, daß mit jemanden die Sprache zu lernen mehr ist als das, ob beabsichtigt oder nicht, man lernt die andere Person kennen. Je länger eine Sprachpartnerschaft währt, desto enger kann das Verhältnis werden. Kann, muß aber nicht. So habe ich meiner Einschätzung nach 2 Menschen als Freunde gehabt, jedenfalls meine Freundschaft haben sie, und eine Person, eine junge Frau, .. nun war jemand mit der ich besser bekannt worden wäre, wenn sie länger hier geblieben wäre. Alle sind in ihr Heimatland zurückgekehrt. Alle wären gerne hiergeblieben, aber persönliche Dinge haben sie wieder nach Hause gebracht. Alle 3 möchte ich gerne wiedersehen.

Auch habe ich gemerkt wie schön es ist Freunde zu haben mit denen man gut und unkompliziert reden kann. Und ich habe meine erste koreanisch-deutsche Hochzeit erlebt.. wunderbar.


Goodbye 2011 > Hello 2012

cute pink cupcakes

Der letzte Kuchen den ich in  2011 gebacken habe war.. Muffins. Also quasi mehrteiliger Kuchen, vorportioniert. Aber auch Muffins darf man nicht mehr Muffins nennen , wenn man ihnen ein Cremehäubchen verpaßt. Sie also dekoriert. Dann wird aus dem einfachen Muffin ein cooler cupcake… Heutzutage… Es war nicht beabsichtigt, aber er ist rosa. Ehrlich gesagt die Packung  war im Angebot, nun ja. Ich wollte einmal ausprobieren wie die Frischkäsecreme darauf schmeckt. Die man natürlich extra  dazukauft. Und es ist lecker, besser wie Sahne. Wenn man das Internet durchstöbert und Rezepte sucht, fällt auf welchen Stellenwert Essen in Korea hat. Es gibt so viele blogs die sich mit Essen beschäftigen. Kuchen, also Muffins und ähnliches weniger, da ein Herd mit Backofen nicht so sehr verbreitet ist. Einige einfache Muffins kann man auch in der Microwelle ‘backen’, so gibt es dafür auch Rezepte. Auch das Fotografieren von Essen, gerade auch das, was man im Moment verzehrt, gerade gekauft hat, ist viel weiter verbreitet. Das hat mich angesteckt.. nun wird erst fotografiert und dann gegessen!

Dear Non-German Speaker here you go: The last cake I baked in 2011 were… muffins. A cake consisting of several parts = voila!, > muffins. But there is a trend in Germany to rename things in an instant if there is a new trend. So you have to call these muffin with creme on the top– cupcake. And there is no equivalent word in German for it^^. Cupcake = “Tassenkuchen”, but there is another kind to ‘make’ a cake using cups for all! ingredients. So it is still a cupcake. To me it looks like a decorated muffin he he…  I bought a pack of flour for cakes (prepared: with flour, white chocolate flakes, and powder for the creme). It wasn’t my intension but it was a pink one (raspberry). Ok,~…   it was a bargain. I read the description and it said “to make with cheese cream” . I had to try this.. to me it seems more tasty than whipped cream. My very first cupcake- the first and the last one in 2011. Because it was Dezember,31. I really like Korean food and I also often surf the net for information about Korean cuisine.. recipes. If you do this you notice how important good food/ cuisine is for Koreans. There are so many sites and blogs about, in  “me2day” (equivalent to twitter) you can finds a incredible amount of pics about “I ate this” or “I cooked that”. In daily life there is the saying “bab mogoyo?” (밥 먹어요?), means ‘Are you hungry? Have you eat well?’. I like to make pics (from all..) but only from the time I begun to learn Korean I really made pics from the food I ate. And now I do: first pic , than eat.

This was  no ‘one to one’ translation. It is not so easy to make this, for some expressions are no equivalents. So you have to write longer sentences to say the same thing. This is something that makes it more difficult to me to learn Korean. Why? There are only a few KOR-GER/GER-KOR dictionaries. And the most wellknown fails in ‘modern words’ (it stucks still in the nineties). So I bought  ENG-KOR/KOR-ENG dictionaries and have to translate my German in English to understand a Korean word…

Cupcake mit Frischkäsecreme (cheese creme cupcake)

raspberry muffin


Dezember – 2011년12월

Zeit der Weihnachtsmärkte-  zwei habe ich schon besucht, einer davon war mehr ein Weihnachtsrummel.

am Alexanderplatz

Weihnachtslichter am S-Bahnhof Alexanderplatz

Zur Adventszeit gibt es viele Weihnachtsmärkte in Berlin, manche nur an einem Wochemnende, andere gehen bis inach Weihnachten oder ins neue Jahr.  Einige verdienen eher das Wort Rummel und andere sind noch das, was man oft mit dem Namen verbindet: ruhig und besinnlich…

Dieses Jahr hatte ich nur Zeit für 3 und diese liegen recht dicht zusammen sind sie doch alle in der Nähe oder am Alexanderplatz in Berlin. Der Markt zwischen Fernsehturm und Rotem Rathaus ist nicht der Schlechteste. Übrigens ist mir aufgefallen das die Preise an allen 3 Stellen = Märkten ähnlich bzw. sogar gleich sind… Am Neptunbrunnen gibt es eine Eisbahn genauso wie beim Markt an der Galeria Kaufhof. Der Markt am Shoppingcenter ALEXA ist eigentlich als Weihnachtsrummel zu bezeichnen. Hier dominieren die Fahrgeschäfte.. essen sollte man da nach der Fahrt.. :)) es gibt Riesenrad, ein wildes Pendel und ‘wilde Maus’  und anderes mehr, Essenstände eher weniger. Andenken weihnachtlicher Art findet man am Neptunbrunnen und am Kaufhaus ‘Galeria Kaufhof’.

Ich hoffe dieses Jahr noch, also zum ersten Mal, den Markt am Schloss Charlottenburg zu besuchen oder den in Spandau. Die Umgebung ist wunderbar, das eine Mal die Kulisse des Schlosses Charlottenburg, das andere Mal die schöne Altstadt von Spandau.

gegenüber dem ‘Galeria Kaufhof’

Eisbahn am selben Platz

Rummel am Center ALEXA

Rummel

Süsses –  bunte  Herzen und gebrannte Nüsse


What’s that: YT deleted Jay Parks Account?!

Wer den millionenfach aufgerufenen YT Account von Jay Park (박재범) in diesen Tagen aufruft sieht- schwarz. A black hole.

Ein automatisch gesteuerter Abschuss oder hat sich (wieder) intern und heimlich jemand “Unbekanntes zufällig” , nachteilig für Jay Park, gegenüber YT geäußert? Das ein Sänger Songs covert soll vorkommen. Mal sehen wie es weiter geht..

source: yt up: grgttetete


Meet-Korea- Stammtisch goes: Erholungspark Marzahn

Der Aprilstammtisch des Berliner “meetkorea” fand statt im:

Erholungspark Marzahn am 17.4.2011. Aus Anlaß des diesjährigen “Asiatischen Frühlingsfestes” besuchten wir den Park in Marzahn. Aber es war auch eine gute Gelegenheit sich einmal an der frischen Luft zu treffen nach den winterlichen Stammtischen IN Restaurants.. Der erste Eindruck war: unglaublich viele Menschen, es ist immer beeindruckend, je länger oder kälter der vorangegangene Winter war desto mehr nutzen die Menschen die ersten warmen Sonnenstrahlen um jedes blühende Zipfelchen Grün zu genießen. Also es war voll! Zumindest 5 Personen fanden sich im Menschengewühl und besuchten 3 Themengärten. Beim Picknick gab es mitgebrachtes Essen, auch schon ein paar gefärbte Hühnereier, dafür durften wir koreanisches Bulgogi kosten. Als erstes sahen wir uns natürlich den “koreanischen “Seouler Garten” an. Da wir koreanisch-deutsch gemischt waren erhielten wir Informationen zu Steinfiguren, Sojabohnenmalwerk und Steintürmchen aus erster Hand. Ein Foto mit Frauen des koreanischen Chors konnten wir so auch machen. Wir haben im Park noch lange zusammengesessen und erzählt, als es dunkel wurde fuhren wir gemeinsam bis zur S-Bahn und verabschiedeten uns.